Spenden und Zuwendungen

Als Stiftung sind wir daran interessiert, Spenden zu akquirieren, um im Rahmen unserer gemeinnützigen Förderzwecke eine noch größere Anzahl von Projekten unterstützen zu können. Seien Sie versichert, dass wir jederzeit sorgfältig prüfen, wie wir Ihre Zuwendungen am sinnvollsten einsetzen.

Unser Ziel ist es, herausragende Projekte zu unterstützen, die langfristig einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft haben und im Sinne unserer Satzung förderungswürdig sind. Dazu gehört die Förderung des Denkmalschutzes, der Jugendhilfe sowie anderer sozialer Projekte.
Wir sind ein Expertenteam, das jeden eingehenden Projektvorschlag sorgfältig prüft, um sicherzustellen, dass das Projekt den hohen Standards unserer Stiftung entspricht. Wir achten darauf, dass alle von uns geförderten Projekte transparent und effizient umgesetzt werden, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Wir bedanken uns bei allen Spendern, die uns unterstützen und uns dabei helfen, unsere Mission zu erfüllen. Selbstverständlich erstellen wir Ihnen für Ihre Spende eine formelle Zuwendungsbestätigung, die zum steuerlichen Sonderausgabenabzug nach § 10 b EStG berechtigt.

Wenn Sie mehr über unsere Arbeit erfahren oder spenden möchten, finden Sie weitere Informationen auf den Unterseiten Nachrichten und Förderungen.

Unser Spendenkonto:

Katharina und Gerhard Hoffmann Stiftung
Hamburger Sparkasse
IBAN DE74 2005 0550 1009 2191 95

Der Stifter als eines der Mitglieder unseres Expertenteams

Gerhard Hoffmann studierte Betriebswirtschaft und Geschichte – seine Diplomarbeit: „Effekten als Reservevermögen des Industriebetriebes“.

Er erinnert sich, dass er für sein erstes Börsengeschäft mit kurzen Hosen auf dem Veloziped zum Ness in der Innenstadt zur Commerz- und Discontobank radelte – wohlversehen mit elterlicher Erlaubnis, als Minderjähriger zu Börsengeschäften ermächtigt worden zu sein.

Gerhard Hoffmann verfügt damit über 60 Jahre Börsenerfahrung mit Höhen und Tiefen des Aktienmarktes – größeren, auch kleineren Erfolgen.

Der bedeutendste Gewinn war die Anlage eines nicht unerheblichen Betrages in eine Aktie aus der Welt der Ökologie: zwischen 7 und 10 gekauft, zu 70 bis 100 gegeben. Die größte Fehlentscheidung war zur Zeit des Vietnamkrieges – auf einem niedrigen Niveau verkauft – Lehrgeld fürs Leben.

Gerhard Hoffmann kümmert sich tagein – tagaus um das Vermögen der Stiftung. Seine Erfahrung hilft, Missgriffe zu minimieren und den Anlageertrag möglichst zu steigern – im Hinterkopf allzeit eine der Lebensweisheiten seiner Mutter selig: „Kaufmannsgut hat Ebb‘ und Flut“…